Nachhaltige Mode: Immer mehr VIPs fahren darauf ab

Bis vor kurzer Zeit galt nachhaltig hergestellte Mode noch als „alternativ und grün“, doch der neue Trend sieht anders aus.

War es einst nur die arme Studentin oder Umweltaktivistin, die sich Second-Hand-Klamotten oder aus Bambus hergestellte T-Shirts kaufte, sind es heute auch immer mehr wohlhabende Prominente, die diesen Trend unterstützen und selbst tragen.

Nachhaltig produzierte Mode erlangt in unserer Gesellschaft einen immer größer werdenden Stellenwert – und dies zurecht.

Die Zwillingsschwestern Daniela und Annette Felder vertreiben unter ihrem eigenen Label „Felder Felder“ grüne Mode, die weniger an einen konfektionierten Jutebeutel erinnert – sondern vielmehr in den Bereich Haute-Couture einzustufen ist.

Für ihre Kollektion verwenden die Zwillinge als Materialien unter anderem Rohstoffe wie Holz. Selbstverständlich aus nachhaltigem und aufgeforstetem Baumbestand.

 

© Charl Marais c/o Blossom Management

Von |2018-04-26T18:14:56+00:00April 25th, 2018|Blog, Mode, Textilbranche, Umweltschutz, Upcycling, Wirtschaft|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar